Über uns

Ende 2012 stand der Winterbetrieb zur Diskussion. Der TC Möhlin entschied sich zu einer zukunftsorientierten Planung und erarbeitete ein Projekt für eine neue Tennishalle. Um die Finanzierung erfolgreich zu gestalten wurde hierfür die Genossenschaft CourtCube Ende Juni 2015 gegründet. Sie hat das Ziel, die Finanzierung und den Betrieb der neuen Tennishalle in Möhlin sicherzustellen. Hinter CourtCube steht der Vorstand des TC Möhlin und die Arbeitsgruppe Futuro.

Ein paar Meilensteine

(Neuester Eintrag zuoberst)

Oktober 2017 – Die neue Tennishalle – Endspurt


Der Bau der modernsten Tennishalle im Fricktal schreitet planmässig voran. In den kommenden Tagen können Einzelstunden gebucht werden. Auch für Fixplätze sind noch attraktive Stunden buchbar. Noch …

August 2017 – Neue Tennishalle mit sichtbarem Fortschritt – Terminplan eingehalten


In den letzten 10 Tagen sind auf der Baustelle riesige Fortschritt erzielt worden. Das Team der Firmen Graf und Lützelschwab Holzbau hat jeden Tag grosse Fortschritte erzielt und unsere Halle bekommt mehr und mehr ein Gesicht sowie gestalterische Identität! Eindrücklich sind die beiden zentralen Holzträger sowie die Verstrebungen. Die wuchtigen Stahlstützen geben dem ganzen einen Touch von Industrial-Design. Es ist faszinierend, die Fortschritte jeden Tag festzuhalten. Damit uns nichts entgeht wurden vor der Phase des Holzbaus zwei Kameras eingerichtet. Bilder zu diesem spannenden „making of“ gibt es am Ende der Bauzeit. Apropos Ende: Wir liegen exakt im Zeitplan. Der Aufnahme des Tennisbetriebes Ende Oktober steht im Moment nichts im Wege.

Juni 2017 – Der Bau bekommt ein Gesicht – und es kann gebucht werden

Nach dem Spatenstich wurden in den letzten zwei Monaten viele der Baumeisterarbeiten ausgeführt. Es ist bereits viel mehr als nur der Grundriss der Halle und des Clubhauses zu erkennen. Es geht sozusagen aufwärts. Der guten Ordnung halber sei darauf hingewiesen, dass der Zutritt zur Baustelle verboten ist! Als Bauherr lehnen wir jede Haftung ab. In den nächsten Wochen entstehen alle Wände des Clubhauses bevor dann im August die spannendste Phase beginnt: Der Bau der eigentlichen Halle startet.
In den letzten Wochen wurde zudem mit dem Verkauf der Fixplätze für den Winter 2018 begonnen. Der Start ist sehr erfreulich. Noch hat es Platz zur „prime-time“ und es kann gebucht werden. Alles Weitere dazu findet ihr hier.

7. April 2017 – Der Spatenstich

Es ist endlich soweit. Nach über vier Jahren Vorarbeiten und aufregenden Wochen im Vorfeld des Spatenstiches geht es los. Sichtlich erfreut und teilweise auch berührt wird das Loch im Platz vier unter Applaus der vielen Anwesenden gemacht. In den kommenden Monaten entsteht also die neue Halle. Ende Oktober 2017 soll der Betrieb aufgenommen werden. Dass es soweit ist, verdanken wir den zahlreichen beteiligten Unternehmen und der Raiffeisenbank, welche mit uns zusammen immer an das Projekt geglaubt haben.

Oktober 2016: Komm schauen – wir bauen

Rund zehn Monate später ist es soweit. Das Architektenteam ist gewählt und die Finanzierung steht weitgehend. Das Projektteam entscheidet, das Projekt zu realisieren. Über 50 Interessierte nehmen am Info Anlass teil und in den Wochen danach werden rund 40 Mitglieder in verschiedenen Arbeitsgruppen aktiv mitarbeiten.

Finanzierung per Ende Dezember 2015

Dank dem Engagement aller Mitglieder der Arbeitsgruppe liegt man per Ende Dezember auf rund 1.4 Mio. der benötigten 1.8 Mio. Noch ist man nicht am Ziel. Die Arbeitsgruppe Futuro und der Vorstand des TC Möhlin sind zuversichtlich, die Finanzierung stemmen zu können. Im Januar finden weitere Gespräche mit potenziellen Darlehensgebern und Sponsoren statt.

26. November 2015

Die Gemeindeversammlung Möhlin stimmt dem Baurechtsvertrag zu. Damit nimmt das Projekt eine weitere Hürde. Im Vorfeld der Versammlung engagierten sich Mitglieder und Einwohner in Form von Leserbriefen für die Projekte von JAM und CourtCube. Ein grosses MERCI an alle Beteiligten in der Vorbereitung der Versammlung und für die aktive Teilnahme!

19. November 2015

Die Generalversammlung genehmigte den Vertrag für die Übertragung des Baurechtes des ganzen Areals an die Genossenschaft CourtCube. Mit nur einer Gegenstimme und drei Enthaltungen nahm das Projekt der neuen Tennishalle die letzte „interne“ Hürde. Damit kann der letzte Teil der Vorbereitungen für die anstehende Gemeindeversammlung in Angriff genommen werden.

25. Juni 2015

Unmittelbar vor der ausserordentlichen GV „überraschte“ der Gemeinderat den Vorstand des TC Möhlin mit der Information, das gesamte Areal und nicht nur die neue Fläche, an die Genossenschaft zu übertragen. Nach einer langen Diskussion stimmte die ausserordentliche GV dem Antrag des Vorstandes für die Abtretung des Baurechtes an die zu gründende Genossenschaft zu.
Direkt im Anschluss wurde die Genossenschaft CourtCube im Beisein des Notars Simon Basler und unter kundiger Leitung von Simon Mahrer gegründet. Die Verwaltung bilden Peter Lüscher, Hansruedi Berger, Stefan Schwörer & Urs Winistörfer. Bereits wurden erste Anteilscheine gezeichnet.

Februar 2015

Unter Leitung von Gemeinderat und Vizeamann Lukas Fässler gelingt es, zusammen mit den Vereinen JAM, NKPajde, Bachvolley Möhlin, Boccia Club und TC Möhlin einen Kompromiss für die Gestaltung des Grindicher auszuhandeln. Die Architekten SAPA (Pascal Müller) und Hürbin&Frey (Paul Hürbin) zeigen überzeugend auf, wie bei geschickter Anordnung alle Verein ihre Vorhaben realisieren können. Damit ist der Weg frei, für die weitere Planung und die Vorbereitung der Botschaft zu Handen der Gemeindeversammlung vom Winter 2015 (26. November).

November 2014

An der Jubiläums-Generalversammlung informiert die Arbeitsgruppe Futuro über den aktuellen Stand des Projektes. Insbesondere die Planung mit den anderen involvierten Vereinen hat dem Projekt und dessen Planung etwas Verzögerung eingebracht. Aber nur die Zusammenarbeit mit den Vereinen bringt dem TC Möhlin überhaupt die Möglichkeit, zusätzliche Fläche für eine Halle zu bekommen.

November 2012

Die GV des TC Möhlin bestellt eine Arbeitsgruppe, welche sich über eine neue Halle Gedanken machen soll. Dies obwohl eigentlich die finanziellen Mittel aus dem Verein fehlen.